Partnerportale:

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Datum: 23.08.

23.08.

Isolde (Ansoalda)

Isolde (Ansoalda) lebte als Ordensfrau um das Jahr 1 000 zu Maubeuge in Nordostfrank-reich. Sie erneuerte durch ihr Wort, vor allem aber durch ihr persönliches Vorbild , das Leben und den Geist in ihrer Gemeinschaft. Sieben Jahre lang litt sie mit unerschütterlicher Gottergebenheit an einer schmerzhaften, unheilbaren Krankheit, bis der Tod sie erlöste. + (23.8.?) 1040.

23.08.

Richilde

Richilde lebte als Rekluse (freiwillig Eingemauerte) beim Kloster Hohenwart in Oberbayern. Da sich an ihrer Begräbnisstätte zahlreiche Wunder ereigneten, wandelte man die Zelle der schon zu Lebzeiten verehrten Frau in eine Kapelle um.. + 23.8.1100.

BesonderheitenEinsiedlerin

23.08.

Rosa (Rosita)

Rosa von Lima, die Patronin von Peru und ganz Lateinamerika, erblickte als Isabel Flores 1586 in Lima, der Hauptstadt von Peru, das Licht der Welt. Da das kleine Mädchen wie eine blühende Rose aussah, nannte es die Mutter nur noch "Rosa". Schon von klein auf zeigte das Mädchen eine ungewöhnliche Fähigkeit, Schmerzen zu ertragen und eine ganz außerge-wöhnliche Selbstbeherrschung. Als ihr ein Fingerchen abgenommen werden musste, kam kein Laut des Schmerzes über ihre Lippen. Rosa/Isabel wuchs zu einem hübschen jungen Mädchen heran, das die Eltern mit einem wohlhabenden jungen Mann zu verheiraten wünschten. Doch davon wollte Rosa nicht wissen. Alle Züchtigungen durch ihre Eltern nahm sie gleichmütig hin. Von ihrem Wunsch eine "Braut Christi" zu werden, ließ sie sich aber nicht abbringen. Im Jahr 1606 errichtete sie im Garten des Elternhauses eine Hütte, in der sie von nun an lebte und sich ganz dem Gebet hingab. Immer wieder hatte sie mystische Er-lebnisse. Sie nahm kaum Nahrung zu sich und schlief fast nie. Die schlimmsten Schmerzen, körperliche wie seelische, ertrug sie mit unsagbarer Geduld. Ihr kindlich-heiteres Gemüt be-hielt sie ihr ganzes kurzes Leben lang. Am 24. August 1617 erlosch das Lebenslicht der Asketin und Dulderin. An ihrem Grab ereigneten sich bald viele Wunder. So wurde Rosa von Lima zur ersten auf dem amerikanischen Kontinent geborenen Frau, die in den Kreis der Heiligen aufgenommen wurde. Rosa von Lima ist die Patronin von Südamerika und Westindien

StadtLima
BesonderheitenMystikerin

23.08.

Zachäus

Zachäus, auch Matthias genannt, war Oberzöllner in Jericho. Da der Mann sehr klein war, kletterte er auf einen Maulbeerbaum, um Jesus beim Vorüberziehen in der Menge besser sehen zu können. Doch dieser rief ihn zu sich und ließ sich von ihm zu Tische laden, was von den selbstgerechten Pharisäern, die ihr Gutsein so gerne öffentlich zur Schau stellten und eher durch Worte als durch Taten bekräftigten, scharf missbilligt wurde, da die Zöllner als Sünder galten. Jesus aber entgegnete ihnen: "Gerade für die Sünder bin ich in die Welt gekommen."

BesonderheitenBiblische Gestalt