Partnerportale:
« »

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Datum: 26.12.

26.12.

Richlinde

Richlinde war die Stifterin und erste Äbtissin der Abtei Ormersheim bei Worms (Pfalz). + 26.12.1150.

26.12.

Stephanus (Stephan, Stefan, Steffen, Steven, Stepan, Stefano, Etienne, Estebán, Dušan) Stephanie (Stefanie, Fanny)

Stephan(us) starb als erster Märtyrer der Christenheit und wird deshalb "Erzmärtyrer" genannt. Sein Fest war von Anfang an mit Weihnachten verbunden und steht doch zu diesem in einem völligen Gegensatz. Hier die Freude über die Geburt Christi, da der Tod des ersten christlichen Märtyrers. Stephanus war einer der sieben Diakone der christlichen Urgemeinde in Jerusalem die von den Aposteln durch Handauflegen geweiht worden waren. Er zog als exzellenter Prediger mit seinem starken Charisma die Zuhörer in seinen Bann. Strenggläubige Juden bezichtigten ihn der Gotteslästerung, weil er "frevelhafte Reden gegen Tempel und Gesetz" halte. Trotz einer glänzenden Verteidigungsrede wurde Stephanus im Jahre 40 in Jerusalem zum Tode verurteilt und von einer rasenden, aufgehetzten Menschenmenge vor das Damaskustor geschleppt und dort gesteinigt. Dabei war auch ein junger Intellektueller namens Saulus, ein erbitterter Feind der Christen, der die abgelegten Kleider bewachte. Aus ihm sollte später der Völkerapostel Paulus werden. Historische Anmerkung: Für die strenggläubigen Juden, vor allem für die Pharisäer und Schriftgelehrten, stand immer die buchstabengetreue Befolgung der Gesetzesvorschriften im Vordergrund. Jesus selbst hat dies immer wieder verurteilt und auf die Nächstenliebe hingewiesen, die wichtiger sei als all die rein äußerlichen zeremoniellen Gebote und Vorschriften. Stephanus wandte sich wie sein Herr und Meister ebenso gegen diese "Buchstabengerechtigkeit" der strenggläubigen Juden.) Bauernregel: "Windstill muß Sankt Stephan sein, soll der nächste Wein gedeihn." - "Scheint am Stephanstag die Sonne, so gerät der Flachs zur Wonne."

BesonderheitenBiblische Gestalt

26.12.

Vincenta (Senta)

Vincenta López y Vicuña gründete als junge Frau 1876 in Madrid das Institut "Töchter der Unbefleckten Jungfrau Maria". Diese Einrichtung war aus einem von ihr schon vorher eingerichteten Haus hervorgegangen, in dem Arbeit suchende Mädchen, vor allem solche, die vom Land in die Stadt gekommen waren, Unterkunft fanden. Die Schwestern nahmen sich in der Folgezeit besonders der Sorgen der Dienstmädchen und anderer Hausangestellter an. + 26.12.1890.

StadtMadrid
BesonderheitenOrdensgründerin Sozialengagement