Partnerportale:
« »

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Name: Modest (Modestus)

19.06.

Modest (Modestus)

Modest Andlauer, geboren 1847 in Rosheim im Elsass, trat der Gesellschaft Jesu bei und wurde 1882 in die Mission nach China gesandt. Während des Boxeraufstandes wurde er zu Oui, Provinz Ho-pe, auf den Stufen des Altars der Hauskapelle der Missionsstation durch zahlreiche Lanzenstiche getötet. + 19.61900

Besonderheiten20. Jahrhundert Gewaltopfer

27.11.

Modest (Modestus)

Modest(us), Glaubensbote in Kärnten; wurde von Bischof Virgil von Salzburg (siehe 24.9.) vor dem Jahr 767 mit mehreren Gefährten auf Bitten des Bayernherzogs zu den heidnischen Karantanen gesandt, um dort das Evangelium zu verkünden. 752 errichtete er an der Stelle der ehemaligen römischen Bistumsstadt Virunum die Kirche Maria Saal (Sancta Maria in solio, d.i. Maria auf dem Thron) und an der Stelle der alten Römerstadt Teurnia (westlich von Spital a.d.Drau) die Kirche St.Peter im Holz. Zwei Jahrzehnte lang war Modestus in Karantanien erfolgreich für die Verbreitung des christlichen Glaubens tätig. + 5.12.um 772.

StadtSalzburg
Datum: 25.06.

25.06.

Dorothea

Dorothea von Montau stammte aus einer wohlhabenden Bauernfamilie in Ostpreußen. Sie hatte mit 16 Jahren geheiratet, war Mutter von neun Kindern geworden und hatte die Wundmale Jesu empfangen. Als ihr Mann gestorben und die Kinder schon erwachsen waren, ging die 44-jährige nach Marienwerder, wo sie sich am Dom als Reklusin eine Zelle einrichtete. Hier wurde sie im Laufe der Zeit zur Seelenführerin und Beraterin unzähliger Menschen. Körperliche und seelische Leiden sah sie immer als Prüfungen Gottes an. - Die Bauersfrau wurde schließlich zur Patronin von Preußen erhoben

BesonderheitenMystikerin

25.06.

Eleonora (Eleonore, Ella, Lore, Nora, Ellen, Lenore, Leonore)

Eleonora (Ellinor), die fromme und hochgebildete Königin von England, war eine Tochter des Grafen von der Provence: Nach dem frühen Tod ihres Gemahls (1272) führte sie für ihren Sohn tatkräftig, aber gerecht, die Regentschaft. Aus eigenen Mitteln ließ sie Lehrer und Missionare ausbilden, teilte selbst Brot und Suppe an Arme aus, besuchte Kranke, kümmerte sich um in Not Geratene und förderte Wissenschaft und Literatur. Nachdem ihr Sohn Edward I. die Regierung übernommen hatte, zog sich die bei Arm und Reich hoch angesehene Landesmutter in ein Kloster zurück, wo sie am 25. Juni 1291 starb. (Ella, Ellen, Lenore, Lore, Nora).

25.06.

Prosper

Prosper von Aquitanien, Laienmönch in Marseille, besaß eine hervorragender Bildung und war auch ein talentierter Schriftsteller. Um das Jahr 440 wurde er von Papst Leo I. zum persönlichen Berater erwählt. + 25.6. um 463.

BesonderheitenKünstler