Partnerportale:
« »

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Name: Ute

20.01.

Ute

Ute (Utta, Uota) war eine fromme und stets hilfsbereite Dienstmagd zu Uttenweiler in Schwaben. + 20.1. 821.

Besonderheiteneinfache, arme Leute

20.04.

Odetta (Odette, Oda, Uta, Ute)

Odetta (Odette, Oda, Uta) von Rivreulle, die Tochter einer hochgestellten Familie in Brabant im heutigen Belgien, hatte sich schon als junges Mädchen ganz Gott geweiht. Als sie die Eltern zu einer Ehe zwingen wollten, verweigerte sie vor dem Traualtar das Ja-Wort und begründete ihr Handeln in aller Öffentlichkeit. Daraufhin erhielt sie endlich die Erlaubnis der Eltern, in ein Kloster einzutreten, wo sie am 20.April 1158 im Ruf der Heiligkeit starb.

08.10.

José, (Josef)

Märtyrer des Spanischen Bürgerkrieges: (José Sanz Tejedor und Gefährten sowie weitere Geistliche, Männer und Frauen, die während des Spanischen Bürgerkrieges ihr Leben verloren.):
José (Josef) Sanz Tejedor (On.: Kyrill) war ein Mitglied des Ordens der „Christlichen Schulbrüder“. Sein kurzes Leben stand ganz im Dienste seines Lehrer-Berufes und war vor allem von dem Wunsch getragen, jungen Menschen ethische Werte zu vermitteln. Er wurde wie sieben seiner Mitbrüder von Anarchisten gefangen genommen und gemeinsam mit ihnen am 9. Oktober 1934 füsiliert.

23.10.

Uta (Ute, Oda)

Uta (Oda, Ute, Uote) von Amay (heute Belgien) war eine vorbildliche Mutter und Gattin. Einer ihrer Söhne war der hl Arnulf von Metz (siehe 18.7). Sie stiftete Gotteshäuser und kümmerte sich liebevoll und großzügig um Bedürftige, vor allem um Menschen, die unverschuldet in Not geraten waren. Sie soll angeblich 107 Jahre alt geworden sein und um das Jahr 630 gestorben sein

25.11.

Elisabet von Reute (Elisabeth Achler)

Elisabeth von Reute, mit bürgerlichem Namen hieß sie Elsbeth Achler, trug die Wund-male Christi. Sie lebte längere Zeit, was von Zeugen bescheinigt wurde, ohne Nahrungs-aufnahme, nur von der Hostie. + 25.11.1420.

BesonderheitenMystikerin

27.11.

Uta (Oda, Ute)

Oda (Uta) lebte um das Jahr 700 als vom Volk verehrte Einsiedlerin in dem später nach ihr benannten Sint Oden-Roey (St.Utenrode) in der Nähe von 's Hertogenbosch in den Niederlanden. Um 725 soll die weise Ratgeberin, die angeblich aus Irland, wahrscheinlich aber aus Brabant stammte, gestorben sein.

BesonderheitenEinsiedlerin
Datum: 10.12.

10.12.

Angelina

Angelina, eine albanische Fürstin, verlor ihr unerschütterliches Gottvertrauen auch dann nicht, als sie nach dem Tode des Gatten mit ihren Kindern aus der Heimat vertrieben wurde. Als die Kinder groß geworden waren, zog sie sich in ein Kloster zurück, wo sie um das Jahr 1510 starb.

10.12.

Emma (Imma)

Emma (Imma) von Würzburg, die Tochter des letzten Stammesherzogs der Thüringer, war als Wohltäterin bekannt. Sie schenkte ihre Feste Marienburg dem Glaubensboten und ersten Bischof von Würzburg, Burkhard, damit er dort ein Kloster errichte. Ihr ganzes Leben lang sorgte sich die Herzogstochter um Hilfsbedürftige. Ihr Erdendasein beendete sie als bescheidene und bedürfnislose Ordensfrau im Kloster Karlsburg in Mainfranken. + 10.12.(?) um 750. (Gedächtnis auch am 25.11.)

10.12.

Eulalia

Eulalia von Mérida ist eine der volkstümlichsten Heiligen Spaniens. Als die Christenverfolgungen unter Kaiser Diokletian wüteten, festigte sich in dem erst 12 Jahre alten Mädchen der Wunsch, auch für Christus zu sterben. Heimlich ging sie von zu Hause fort und stellte sich freiwillig dem Richter. Das Kind wurde zuerst gemartert und dann in einen brennenden Ofen geworfen. + 10.12304.

StandKind
BesonderheitenMärtyrerin

10.12.

Johann Georg (Hansjörg, Hansjürgen)

Johann-Georg Seidenbusch war 1667 Pfarrer von Aufhausen in der Oberpfalz geworden. Er gewann mit seiner aufrichtigen Frömmigkeit und liebenswürdigen Bescheidenheit die Herzen seiner Pfarrkinder. + 10.12.1729.

10.12.

Loretta

Loretta ist ein Mädchenname, der in Anlehnung an den berühmten italienischen Wallfahrtsort ."Unsere Liebe Frau von Loretto" gebildet wurde.

10.12.

Miltiades (Melchiades)

Miltiades (Melchiades) war von 311-314 Papst. Während seiner Amtszeit wurden die Christenverfolgungen beendet (Sieg des christenfreundlichen Kaisers Konstantin an der Milvischen Brücke; 313 Mailänder Toleranzedikt, das den Christen Religionsfreiheit zusicherte). Damit begann für die Christen eine neue Periode, eine Zeit, in der sie sich öffentlich zu ihrer Religion bekennen konnten und nicht mehr in ständiger Angst leben mussten. Miltiades erhielt von Kaiser Konstantin in Rom den Lateran geschenkt, der vorerst der Amtssitz für die Päpste wurde.

StandPapst
StadtRom