Partnerportale:
« »

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Datum: 11.12.

11.12.

Arthur

Arthur Bell, ein Franziskanerpater, starb als Blutzeuge der Reformationszeit in Großbritannien; Er versuchte in Schottland den Franziskanerorden wiederherzustellen, wurde verhaftet, als "Spion" verurteilt und am 11.Dezember 1634 geschleift und gevierteilt.

11.12.

Damasus

Damasus I., Papst; bemühte sich um die Hebung der Moral innerhalb des Klerus und bekämpfte Irrlehren. Von den verheirateten Klerikern forderte er Enthaltsamkeit, da "ein Diener Gottes verpflichtet sei, sich stets rein zu halten". Zu den wichtigsten Entscheidungen des Papstes gehörte die Erteilung des Auftrags an Hieronymus, die Bibel zu überarbeiten und ins Lateinische zu übersetzen. Diese "Vulgata" behielt bis ins 20.Jhdt ihre Gültigkeit. + 11.12.384. Historisches: In der frühchristlichen Zeit waren die Priester, die eine Gemeinde seelsorgerisch betreuten, meistens verheiratet. Sie wurden oft ja erst im vorgerückten Alter vom Volk wegen ihrer Ver-trauenswürdigkeit in ihr Amt berufen, als sie schon längst eine Familie mit Kindern hatten. Erst allmählich tauchte die Forderung auf, dass Priester enthaltsam leben sollten, was viele auch freiwillig taten. Im Laufe des Mittelalters wurde die Ehelosigkeit der Priester zwar immer wieder gefordert, aber nicht bindend vorgeschrieben. Nur die höhere Geistlichkeit war verpflichtet, ohne Familie zu leben. Daher trennten sich viele zum Bischof ernannte Männer von ihrer Familie. Andere ließen sich erst gar nicht zum Bischof weihen, um nicht zur Enthaltsamkeit verpflichtet zu werden. Auf Ehe und Familie verzichten mussten allerdings schon in der christlichen Frühzeit die Ordensleute. Erst auf dem Konzil von Trient, das 1563 beendet wurde und die Gegenreformation einleitete, wurde die Ehelosigkeit auch den einfachen Priestern als bindend vorgeschrieben. In der orthodoxen Kirche ist noch heute den niederen Weltgeistlichen das Heiraten erlaubt, während für den hohen Klerus (Bischöfe bzw. Patriarchen) sowie für die Ordensleute Ehelosigkeit geboten ist.

StandPapst
StadtRom

11.12.

Daniel

Daniel der Säulensteher, stand 33 Jahre lang, mit nur kurzen Unterbrechungen, auf einer breiten Säule und predigte von dort herunter. So konnten ihn alle gut sehen und wohl auch gut hören. + 11.12.493.

11.12.

David

David, Mönch in Clairvaux; gründete und errichtete mit anderen Mönchen die Abtei Himmerod (Eifel). + 11.12.1179.

11.12.

Joseph

Joseph von Ägypten, eine bekannte Gestalt aus dem Alten Testament, war der Sohn von Jakob und Rachel. Seine älteren Brüder verkauften ihn aus Eifersucht, weil ihn, den Jüngsten, der Vaters ständig bevorzugte, nach Ägypten, wo er in das Haus des hohen Beamten Potiphar, des Obersten der Palastwache, kam. Der Jüngling, der "von Angesicht schön" war, erwarb sich durch Intelligenz und großes Einfühlungsvermögen die Gunst seines Herrn und brachte es zu einer angesehenen Stellung. Da er den Verführungsversuchen der Frau des Potiphar widerstand, fühlte sich diese verletzt und verleumdete ihn bei ihrem Mann, was zur Folge hatte, dass der standhafte Jüngling ins Gefängnis geworfen wurde. Doch als Traumdeuter, zuerst für den königlichen Mundschenk, dann für den Pharao selbst, brachte es Joseph sogar zum Großwesir. Er sagte richtig eine siebenjährige Hungersnot voraus und ließ dagegen Vorsorge treffen. Dann holte er seine Brüder mit ihren Familien nach Ägypten und siedelte sie im östlichen Nildelta an. Angeblich wurde der "ägyptische Joseph" 110 Jahre alt (die ägyptische Symbolzahl der Vollkommenheit ist 10 x 10 + 10). Beim Auszug aus Ägypten nahmen die Israeliten seinen Sarkophag mit ins Gelobte Land nach Kanaan.

BesonderheitenBiblische Gestalt

11.12.

Ruben

Ruben war der älteste Bruder des Joseph von Ägypten, der Erstgeborene von Jakob und Lea. Als die Brüder Joseph töten wollten, war er als einziger dagegen und schlug vor, Joseph in einen ausgetrockneten Brunnen zu werfen und rettete ihm so das Leben. Er wollte ihn später heimlich herausholen. Als jedoch eine Karawane vorbeikam, verkauften Jakobs Söhne den kleinen Bruder an ägyptische Kaufleute als Sklave.

11.12.

Tassilo

Tassilo III., frühmittelalterlicher Herzog von Bayern, war ein eifriger Kirchenförderer und maßgeblich an der Gründung der Klöster Kremsmünster (Oberösterreich) und Wessobrunn (Oberbayern) beteiligt. Karl der Große, der Bayern dem Frankenreich einverleibte, verurteilte den Bayernherzog, den er aus dem Weg schaffen wollte, zu lebenslanger Klosterhaft. + 11.12.um 800.