Partnerportale:
« »

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Datum: 29.07.

29.07.

Ladislaus

Ladislaus (László), König von Ungarn, festigte und vollendete die von Stephan dem Heiligen begonnene Christianisierung seines Landes. + 29.7.1095.

29.07.

Lazarus

Lazarus von Bethanien, der Bruder von Martha (auch 29.7. gefeiert) und Maria (siehe 22.7.), war ein guter Freund Jesu, der die Geschwister gelegentlich besuchte und von ihnen bewirtet wurde. Von Lazarus berichtet die Heilige Schrift, dass ihn Jesus vier Tage, nachdem er gestorben war, von den Toten auferweckte. Von allem, was danach geschah, gibt es nur legendenhafte Überlieferungen. Die drei Geschwister sollen mit Maria Magdalena und anderen Anhängerinnen Jesu auf dem Meer ausgesetzt worden, doch unbeschadet an die Küste Galliens gelangt sein, wo sie missionarisch wirkten. Angeblich soll Lazarus der erste Bischof von Marseille geworden sen. In seiner Heimatstadt Bethanien ist seit dem 4. Jh. ein "Lazarus-Grab" bezeugt. Es soll jenes Grab sein, in dem Lazarus tagelang beigesetzt war, bis Jesus ihn wieder zum Leben erweckte. Nach dem vorkonziliaren, nicht mehr gültigen Heiligenverzeichnis, wurde sein Gedenktag am 17. Dezember begangen. Die dazugehörige Bauernregel lautete: "Ist Sankt Lazarus nackt und bar, gibt's einen gelinden Februar." - Der "arme Lazarus" ist eine andere Gestalt aus der Bibel. Er wird in einem Gleichnis dem "reichen Prasser" gegenübergestellt. Von diesem Lazarus und dem hospitalischen Lazarus-Orden, der sich auf ihn beruft, leitet sich wahrscheinlich das Wort Lazarett ab.

BesonderheitenBiblische Gestalt

29.07.

Lucilla und Flora

Lucilla und Flora waren römische Sklavinnen, die unter Kaiser Galienus im 3. Jhdt um ihres christlichen Glaubens willen den Martertod erlitten.

BesonderheitenMärtyrerin

29.07.

Martha (Marta, Marthe)

Martha von Bethanien war die Schwester von Lazarus und Maria, die wohl fälschlicher-weise mit Maria Magdalena gleichgesetzt wurde. Mit Christus, für dessen Wohl sie sich als Hausfrau kümmerte, verband die Geschwister eine enge Freundschaft. Einmal, als Jesus ihrem Haus wieder einen Besuch abstattete und Martha für die Bewirtung des Gastes sorgte, beschwerte sie sich bei ihm, dass ihre Schwester ihr nicht half, sondern immer nur seinen Worten lausche. Doch der Heiland antwortete: "Martha, Martha, du machst dir Sorgen und kümmerst dich um sehr viele Dinge. Eines aber nur ist notwendig. Maria hat den besseren Teil erwählt." Martha verstand diese Worte nicht. Als bald darauf ihr Bruder Lazarus gestorben war, lief sie Jesus weinend entgegen und sprach: "Herr, wenn du hier gewesen wärst, so wäre mein Bruder nicht gestorben. Ich glaube, dass du Christus, der Sohn Gottes bist, der in diese Welt gekommen ist!" Jesus, der vom Treuebekenntnis der jungen Frau zu-tiefst berührt war, erweckte Lazarus vom Toten auf. - Nach Christi Tod und Auferstehung sollen die Geschwister in einem Boot auf dem Meer ausgesetzt worden sein. Angeblich gelangten sie nach Massilia (Marseille) an die Südküste Galliens, wo sie fortan als Glaubensboten wirkten. Martha ist Patronin der Hausfrauen, Köchinnen, Hausangestellten sowie der Gastwirte, Hoteliers und des gesamten Gast- und Hotelpersonals.

BesonderheitenBiblische Gestalt

29.07.

Olaf

Olaf, König von Norwegen, fuhr zuerst als Wikinger auf Raubzüge. In der Normandie lernte er das Christentum kennen, das ihn tief beeindruckte. Er ließ sich taufen, unterstützte die (in seiner Heimat schon anwesenden) christlichen Missionare und wurde zum Vollender der Christianisierung Norwegens. Von der heidnischen Partei vertrieben, fiel der christliche König beim Versuch, sein Land wiederzugewinnen, am 29.Juli 1029: (Nach dem deutschen Regionalkalender wird sein Gedächtnis am 10.7.begangen.)