Partnerportale:
« »

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Datum: 03.10.

03.10.

Adelgott (Adalgott)

Adalgott (Adelgott), ein Schüler Bernhards von Clairvaux, wurde 1151 zum Bischof von Chur geweiht. + 3.10.1160

StandBischof
StadtChur

03.10.

Blanca (Bianca, Bianka, Blanka)

Blanca (Bianca) hieß eine junge Frau, die in Rom in nicht mehr feststellbarer Zeit den Märtyrertod erlitt.

StadtRom
BesonderheitenMärtyrerin

03.10.

Ewald

Ewald sollen angeblich zwei "Brüder" - gemeint sind wohl Klosterbrüder - geheißen haben, man nannte sie nach ihrer Haarfarbe den weißen und den schwarzen Ewald. Sie waren Ende des 7.Jhdts aus England nach Nordwestdeutschland gekommen, um bei den stammesverwandten Sachsen das Evangelium zu verkünden. Die Missionare sahen sich aber bald vor unüberwindliche Schwierigkeiten gestellt! Sie wurden von der Bevölkerung abgelehnt und bedroht. Doch die beiden ließen sich durch alle Drohungen nicht entmuti-gen und verkündeten voller Begeisterung das Wort Gottes. Als die "fremden Männer" wieder einmal predigten, wurden sie überfallen, schwer misshandelt und schließlich ermordet. Es war im Jahr 695. Jahrhunderte später, am 3. Oktober 1074 wurden die Gebeine der beiden Märtyrer durch Erzbischof Anno von Köln erhoben und in der Kirche St. Kunibert in Köln beigesetzt.

03.10.

Leodegar

Leodegar, Bischof von Autun, Märtyrer, + 2.oder 3.10.679, siehe 2.10.

03.10.

Niketius

Niketius, ein frühchristlicher Bischof von Trier, sorgte für eine bessere Bildung im Klerus, war den einfachen Menschen Freund und Ratgeber und verteidigte ihre Rechte gegenüber dem mächtigen Adel. + um 565.

StandBischof
StadtTrier

03.10.

Udo (Utto)

Udo (Utto), ein "Rodungsmönch", wurde der erste Abt des Klosters Metten in Niederbayern. Er rodete mit seinen Mitbrüdern große Gebiete und machte sie so der Besiedlung durch bayrische Bauern zugänglich. + 3.10.829.