Partnerportale:
« »

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Datum: 04.02.

04.02.

Andreas (Andrea, André, András, Andres, Andrej)

Andreas Corsini stammte aus Florenz, wurde 1328 Priester und 1349 zum Bischof von Fiésole (Toskana) erwählt. Er machte sich nicht nur um die Hebung der Disziplin im Klerus seiner Diözese verdient, er galt auch als Freund der Armen, hatte stets für die mit Mühsal Beladenen ein offenes Ohr und konnte immer wieder als Friedensstifter vermitteln. Er war ein Seelsorger im wahrsten Sinn des Wortes. Sein Leichnam blieb bis heute unverwest. + 6.1.(?) 1374. - Andreas Corsini wird als Schutzheiliger der Armen und Bedrängten angerufen.

StandBischof
BesonderheitenSozialengagement

04.02.

Gilbert

Gilbert von Sempringham war der einzige englische Ordensgründer ("Gilbertiner"). Er ließ - teilweise aus eigenen Mitteln - Spitäler, Armen- und Waisenhäuser errichten, die von seinem Orden betreut wurden. In der Reformationszeit fiel der rein englische Orden der gewaltsamen Klosteraufhebung unter Heinrich VIII. zum Opfer. + 4.2.1189.

BesonderheitenOrdensgründer Sozialengagement

04.02.

Hector (Hektor, Ettore)

Hector de Britto, ein portugiesischer Jesuitenpater, wurde 1673 nach Indien geschickt. Er missionierte unter den schwierigsten Bedingungen, aber sehr erfolgreich, in Malabar im Süden des Subkontinents. Mehrmals wurde er bei der Ausübung seiner Tätigkeit verhaftet, eingkerkert und gefoltert. In Ramnad konnte der Missionar 4 000 Hindus taufen, darunter einen Fürsten, der vier von seinen fünft Frauen entließ. Darunter war auch eine Nichte des Radschas von Ramnad. Sie fühlte sich gekränkt und stachelte ihren Onkel und die Brahmanen gegen den Missionar auf. Der Glaubensbote wurde gefangen genommen, vier Wochen lang auf grausamste Art gequält und schließlich am 4. Februar 1693 zerstückelt

04.02.

Name: Johanna (Jeanne, Jeannette)

ohanna von Valois wurde, weil sie missgestaltet war, herumgestoßen und verachtet. Sie starb am 4.Februar 1505 nach einem Leben voller Demütigungen und Entsagung.

Besonderheiteneinfache, arme Leute

04.02.

Rabanus (Hrabanus)

Rabanus (Hrabanus) Maurus, der „Lehrer Germaniens“, gilt als der gelehrteste abendländische Theologe seiner Zeit. Er machte die Klosterschule in Fulda zu einer der besten Europas, verfasste zahlreiche einflussreiche Schriften und unterrichtete viele später berühmt gewordene Männer. 814 wurde er zum Priester geweiht, von 822 bis 842 war er Abt des Klosters Fulda, zog sich dann zurück, wurde aber 847 zum Erzbischof von Mainz berufen. Sein literarisches Werk ist überaus umfangreich und beinhaltet Schul- und Lehrbücher, Enzyklopädien, Heiligenviten, Hymnen und Gedichte, aber auch Abhandlungen über naturwissenschaftliche Themen. + 4.2.856.

StandBischof
StadtFulda Mainz
BesonderheitenKirchenlehrer

04.02.

Veronika (Veronica, Vera, Véronique, Frauke, Verona, Veruschka)

Veronika von Jerusalem soll eine Jüngerin Jesu und eine jener frommen Frauen gewesen sein, die ihn auf seinem Leidensweg begleitet haben. Die Legende erzählt, sie habe Jesus auf dem Kreuzweg ihr Schweißtuch gereicht, in das er das Bild seines gequälten Antlitzes einprägte. In der sechsten Station des Kreuzwegs heißt es: „Jesus drückt sein Antlitz in den Schleier der Veronika ein.“ Das Tuch, das viele Wunder bewirkt haben soll, kam 707 nach Rom und wurde im Petersdom aufbewahrt. Durch die große Beliebtheit der Passionsspiele im Mittelalter wurde Veronika zu einer populären Heiligen. – Veronika wird als Schutzheilige bei schweren Verletzungen und Blutungen sowie für eine glückliche Sterbestunde angerufen. Außerdem ist sie Patronin der Pfarrhaushälterinnen, der Weißnäherinnen, Wäscherinnen, Leinenweber und Leinenhändler.

BesonderheitenBiblische Gestalt