Partnerportale:
« »

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Datum: 07.03.

07.03.

Jean (Johannes)

Jean (Johannes) de Vandières wurde 967 Abt des lothringischen Klosters Gorze, das zum Ausgangspunkt der Gorzer Reformbewegung wurde. + 7.3976

StadtGorze
BesonderheitenReformer

07.03.

Perpetua u. Felicitas (Felizitas)

Perpetua und Felicitas starben als Märtyrinnen zu Karthago in Nordafrika. Ihre Leidens-geschichte gehört zu den ergreifendsten, was aber noch wichtiger ist, zu den wertvollsten der christlichen Kirche. Perpetua, die aus einer sehr vornehmen Familie stammte, hinterließ eigenhändig im Gefängnis verfasste, sehr berührende, bis heute erhaltene, tagebuchartige Aufzeichnungen. Sie schildert darin die Versuche des Vaters, sie zu überreden, Christus zu verleugnen und den schmerzlichen Abschied von ihrem kleinen Sohn. Die Aufzeichnungen wurden von einem Freund und Augenzeugen des Martyriums ergänzt. Die beiden jungen Christinnen waren verhaftet und ins Gefängnis geworfen worden, Perpetua mit ihrem kleinen Söhnchen, Felicitas hochschwanger. - Kaiser Septimius Severus hatte für den 7.März 202 anlässlich des Geburtstags seines Sohnes in der riesigen Arena von Karthago ein großes Spektakel angeordnet, in dessen Verlauf u.a. die gefangenen Christinnen hungrigen Raub-tieren zum Fraß vorgeworfen werden sollten. Da die wilden Tiere den Frauen nur schwere Verletzungen zufügten, sie dann aber liegen ließen, wurden die beiden Märtyrinnen durch einen Dolchstoß in den Hals getötet. ++ 7.3.202.

LandAfrika
StadtKarthago
BesonderheitenMärtyrerin

07.03.

Reinhard (Reinert, Renard)

Reinhard war zuerst Lehrer an der Klosterschule zu Stablo (heute Belgien) und wurde dann wegen seines Ansehens zum ersten Abt von Reinhausen bei Göttingen (Niedersachsen) ernannt. Nur durch sein unerschütterliches Gottvertrauen konnte er Schwierigkeiten, die unüberwindlich schienen, meistern und das wirtschaftliche Überleben der Abtei sichern. Obwohl ihn die „weltlichen“ Probleme der Klosterverwaltung ganz in Anspruch nahmen, fand er immer Zeit für seine geistlichen und geistigen Aufgaben. + nach 1168.

StadtGöttingen

07.03.

Volker (Folke, Fokke, Volko)

Volker von Segeberg starb als Glaubensbote und Märtyrer in Schleswig-Holstein bei einem Überfall der Slawen im Jahr 1132 (1138?). .

StadtSegeberg
BesonderheitenMärtyrer