Partnerportale:
« »

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Datum: 16.07.

16.07.

Carmen (Carmela)

Carmen (Virgen del Carmen) ist der spanischer Name für das Marienfest "Jungfrau (Maria) vom Berge Karmel". Es ist das Gedenken an die Entstehung des Karmeliterordens. Auf dem Berg Karmel hatte einst der Prophet Elias das Baalsheiligtum der Kanaaniter zerstört und den Altar Jahwes wieder aufgerichtet. Am Fuße des Berges lebten in frühchristlicher Zeit Einsiedler nach dem Vorbild der Mönchsgemeinde des Elias und seiner Schüler. Aus dieser Einsiedlergemeinschaft entstand um 1200 der spätere Karmeliterorden. Als 1238 die Sarazenen ins Heilige Land einfielen, flohen viele Mönche nach Europa und gründeten dort Karmeliterklöster. Am 16. Juli 1251 soll dem Ordensgeneral Simon Stock (siehe 14.5.) die Heilige Jungfrau erschienen sein und ihm ein Skapulier, d.i. ein langes Schulterkleid, überreicht haben, als "Unterpfand des Heils für all jene, die damit bekleidet sterben". Der 16. Juli wurde innerhalb des Ordens zu einem Marienfest (Skapulierfest), das Papst Benedikt XIII. Anfang des 15. Jhdts auf die ganze Kirche ausdehnte.

16.07.

Irmgard (Irmengard)

Irmgard (Irmengard), die angesehene Äbtissin zu Frauenchiemsee; wurde schon zu Leb-zeiten wie eine Heilige verehrt. Sie war die Tochter von Ludwig dem Deutschen, König der Ostfranken und der hl Emma von Regensburg (siehe 31.1.). + 16.7.866. (Ihre Schwestern Hildegard, Gisela und Herta waren ebenfalls fromme Ordensfrauen.).

16.07.

Marie Madeleine

Marie-Madeleine Postel, kümmerte sich liebevoll um verwahrloste Jugendliche und versteckte unter Lebensgefahr während der Französischen Revolution verfolgte Priester. + 16.7.1846.

BesonderheitenSozialengagement

16.07.

Reinelde (Reinhilde)

Reinelde (Reinhilde), eine junge, wohltätige Frau, lebte sehr zurückgezogen in Saintes in Brabant. Sie wurde eines Tages gemeinsam mit dem Diakon Grimoald und dem Diener Gondulf, als sie in der Kirche beteten, von eingedrungenen Räubern misshandelt und getötet. Eine Legende berichtet, Reinelde sei auf dem Heimweg von einer Pilgerfahrt ins Heilige Land von Hunnen überfallen worden, was allerdings von der angegebenen Zeit her nicht möglich ist. + 670.

StandEhefrau
BesonderheitenGewaltopfer