Partnerportale:
« »

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Datum: 28.08.

28.08.

Adelinde (Alinda, Alinde)

Adelinde von Buchau (Alinda, Alinde), eine schwäbische Gräfin, war eine große Wohltäterin der Kirche. Nach dem Tode ihres Gatten und der Ermordung ihrer drei Söhne im Verlauf von Fehden zog sie sich in das Kloster Buchau (Schwaben) zurück und sah ihre Lebensaufgabe nur noch darin, Hilfsbedürftigen beizustehen. Das Schicksal hatte sie zu einer gereiften Persönlichkeit gemacht. + 28.8.926.

BesonderheitenSozialengagement

28.08.

Alina (Aline, Adeline)

Alina (Aline, Adeline), die angesehene Äbtissin des Zisterzienserstiftes von Poulangy, war eine Nichte des berühmten Bernhard von Clairvaux (siehe 20.8.). + um 1170.

28.08.

Augustin (Augustinus)

Augustin(us) von Hippo, der große Philosoph und Kirchenlehrer, wurde 354 zu Tagaste in Numidien (heute Algerien) als Sohn des römischen Beamten Patricius und der Christin Monica geboren. Der geistig überaus rege junge Mann bekam eine hervorragende Ausbil-dung, wandte sich aber völlig von den christlichen Werten ab und führte als Student ein haltloses Leben. Seine Mutter versuchte ihn auf den rechten Weg zu bringen und folgte ihm nach Rom und Mailand. Erst die Bekanntschaft mit dem wortgewaltigen Prediger Ambrosius - und nicht zuletzt der Einfluss seiner Mutter - machten Augustinus zu einem überzeugten Christen. Er kehrte in die Heimat zurück, änderte sein Leben von Grund auf und empfing schließlich die Priesterweihe. Im Jahr 396 wurde er zum Bischof von Hippo (Nordafrika) gewählt. In den 34 Jahren seiner Amtszeit war er für sein Bistum ein unermüdlicher Seel-sorger. Sein Einfluss als Theologe und Philosoph reichte weit über die Grenzen seiner Diözese hinaus. "Er war geprägt von glühender Gottesliebe und von aufopfernder Nächsten-liebe. Seine Güte war grenzenlos." Durch seine zahlreichen, großes Aufsehen erregenden Schriften - wie u.a."Confessiones" (Bekenntnisse) oder "De civitate Dei" ("Vom Gottesstaat") wurde er zum geistigen Führer der ganzen abendländischen Kirche. Als Hippo von den Vandalen unter König Geiserich belagert wurde, starb der große Kirchenlehrer und Philosoph am 28.August 430, 75 Jahre alt. Aus einer Ordensregel, die Augustinus im Jahr 211 verfasst hatte, entwickelte sich im Laufe der Zeit die Regel für die Klöster des Augustinerordens - die Augustiner-Chorherrn und -Chorfrauen einerseits und die Augustiner-Eremiten andererseits. Die sterblichen Überreste des Heiligen wurden im 8.Jhdt, als der Islam nach Nordafrika vordrang, nach Pavía in Italien gebracht. Augustinus ist Patron der Theologen sowie der Buchdrucker und Schutzheiliger für die Erhaltung des Augenlichts Bauernregeln: "Zu Sankt Augustin ziehen die Wetter hin." "Um Sankt Augustin ziehen die Störche hin." "Um die Zeit von Sankt Augustin ziehen die warmen Tage dahin."

StandBischof
BesonderheitenKirchenlehrer

28.08.

Elmar (Elmer)

Elmar (Elmer) von Lüttich, Missionsbischof, wirkte um 700 (?) als Glaubensbote bei den Wallonen im heutigen Belgien.

StandBischof
StadtLüttich

28.08.

Hermes

Hermes soll (im 3.Jhdt) Stadpräfekt von Rom gewesen sein. Wegen seines christlichen Glaubens wurde er enthauptet.

StadtRom
BesonderheitenMärtyrer

28.08.

Vivian

Vivian war Bischof von Saintes siehe 27.8.