Partnerportale:
« »

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Datum: 30.07.

30.07.

Beatrix

Beatrix war eine junge römische Christin. Als ihre beiden Brüder Simplicius und Faustinus den Martertod erlitten hatten, barg sie ihre Leichname aus dem Tiber und begrub sie. Noch im selben Jahr (304) wurde auch sie verhaftet und schließlich im Kerker erdrosselt.

StadtRom
BesonderheitenGewaltopfer

30.07.

Botho (Batho)

Botho (Batho) soll im Pustertal (Südtirol) als Missionar gewirkt haben. Später wurde er Kaplan von Bischof Ellenhard von Freising (1052 - 1078).

30.07.

Ingeborg (Inga, Inge, Inger)

Ingeborg von Dänemark, Königin von Frankreich, wurde von ihrem Gatten Philipp August einer besseren Partie wegen verstoßen und lange Zeit inhaftiert. Erst als der Papst über Frankreich ein Interdikt verhängte, erlangte die Dulderin ihre Freiheit wieder. + 30.7.1237 .

30.07.

Leopold / Bogdan

Leopold von Castelnuovo (Hercegnovi) wurde im Jahr 1866 als Bogdan Mandic im damals zu Österreich gehörenden Dalmatien geboren. Mit 18 Jahren trat der Kroate in Venedig dem Kapuzinerorden bei und wollte an einer Wiedervereinigung mit der orthodoxen Kirche mitwirken. Doch dieser Wunsch wurde nicht erfüllt. Er hatte andere Aufgaben zu bewältigen, die ihn fast aufrieben. Wegen seiner aufrichtigen Liebe zu den Menschen und seinem großen Einfühlungsvermögen („Herzensschau“) wurde er bald zu einem gesuchten Beichtvater. Rund 40 Jahre lang hörte er Tag für Tag, oft bis zu 15 Stunden täglich, die Beichte und spendete den Menschen Trost, selbst dann noch, als seine Gesundheit schon stark angegriffen war. Pater Leopold besaß die Gabe der Prophetie und trug die Wundmale Christi. Als er 1942 starb, umgab ihn bereits der Ruf der Heiligkeit. 24 Jahre nach seinem Tod fand man seinen Leib noch völlig unversehrt auf. Sein innigster Wunsch aber, die Glaubensspaltung in seiner jugoslawischen Heimat überwinden zu können, war zeit seines Lebens nicht in Erfüllung gegangen. + 30.7.1942

BesonderheitenMystiker

30.07.

Petrus (Peter, Piero, Pietro)

Petrus Chrysologus, Bischof von Ravenna, Kirchenlehrer, war ein bedeutender Prediger und Schriftsteller. Seine Sprache war bei aller Tiefsinnigkeit volkstümlich und für jedermann verständlich. Während seiner Amtszeit wurde Ravenna zur Metropole des Weströmischen Reiches, der Bischof zum Metropoliten (Erzbischof) erhoben. + 3.12.450. Historisches: Ravenna lag damals auf einer schmalen Halbinsel und konnte sowohl vom Land als auch vom Meer her schwer eingenommen werden. Deshalb wurde die Stadt 395 von Kaiser Honorius zur Hauptstadt des Weströmischen Reiches erhoben. Auch Odoaker und Theoderich der Große, König der Ostgoten, erwählten die Stadt mit dem gut ausgebauten Kriegshafen zu ihrer Residenz.

StadtRavenna
BesonderheitenKirchenlehrer