Partnerportale:
« »

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Datum: 07.01.

07.01.

Knud Lavard

Knud Lavard, Sohn des Königs von Dänemark, setzte sich unermüdlich für die Verbreitung des christlichen Glaubens und der europäischen Kultur in seinem Land ein. Am 7.Jänner 1131 wurde er von einem auf seine Popularität eifersüchtigen Verwandten ermordet.

StandAdel
BesonderheitenGewaltopfer

07.01.

Raimund von Peñafort

Raimund von Peñafort, um 1175 in der Nähe von Barcelona geboren, trat 1222 in den Dominikanerorden ein und verfasste noch im selben Jahr die Statuten für den Orden der Mercedarier (zum Loskauf der Gefangenen), den er gemeinsam mit Petrus Nolascus ins Leben rief. 1230 holte ihn der Papst als Beichtvater und Ratgeber nach Rom. In den folgen-den Jahren verfasste der gelehrte Kirchenmann zahlreiche bedeutende Schriften, die u.a. klare Richtlinien für Beichtväter enthielten. Als dritter Ordensgeneral der Dominikaner überarbeiete Raimund die Regeln der Gemeinschaft und gründete in Spanien Schulen für orientalische Sprachen, um die Rückführung der Mauren in den Schoß der katholischen Kirche zu erleich-tern. Trotz seiner vielen Erfolge als Organisator und Schriftsteller wurde über den Ordens-mann berichtet: "Sein ganzes Leben stand im Zeichen der Hilfe für den Mitmenschen." Er starb am 6.Januar 1275, etwa 100 Jahre alt.

07.01.

Reinhold von Köln

Reinhold von Köln war, so heißt es in der Überlieferung, als junger Mann ein begeisterter Ritter, der unbedingt ein Held werden wollte. Doch allmählich änderte er sein Lebensziel: Er wollte nur noch für Gott kämpfen und wurde Mönch im Kölner Kloster St. Pantaleon. Voll Eifer arbeitete er unter größten körperlichen Anstrengungen beim Bau des Kölner Doms mit und wurde daher beauftragt, die Arbeit der Steinmetze und Maurer zu überwachen. Wegen seines Fleißes, seines Pflichtbewusstseins und seiner absoluten Unbestechlichkeit wurde Reinhold eines Nachts von einem Steinmetz, der ihm in der Dunkelheit aufgelauert hatte, mit einem Hammer erschlagen. Reinhold ist der Patron der Stadt Dortmund, der Steinmetze, Maurer und Bildhauer. + 960 (?).

StandAdel
StadtKöln Dortmund
BesonderheitenGewaltopfer

07.01.

Sigrid

Sigrid lebte als Schafhirtin anspruchslos, aber glücklich, nahe Poitiers (F). 5.Jhdt (?)

Besonderheiteneinfache, arme Leute

07.01.

Valentin

Valentin, der Patron des Bistums Passau, war ein frühchristlicher Glaubensbote in der römischen Provinz Rätien (Tirol, Bayern). Dreimal soll er vertrieben worden sein, ehe er seine Missionsarbeit erfolgreich durchführen konnte. Valentin ist neben seinem Bistumspatronat auch Schutzheiliger gegen Gicht, Epilepsie und Krämpfe. + 7.1. um 475.