Partnerportale:
« »

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Datum: 09.08.

09.08.

Altmann

Altmann, Bischof von Passau; unterstützte den Papst in seinen Reformbestrebungen und war in seinem eigenen Bistum überaus erfolgreich als Reformer tätig. Während des "Investi-turstreits" vom Kaiser abgesetzt, musste er fliehen und konnte nie mehr nach Passau zurück-kehren. Er starb am 8.August 1091 in dem von ihm gegründeten Stift Göttweig (Österreich).

09.08.

Edith (Editha) und Rosa

Edith Stein erblickte 1891 als Tochter strenggläubiger jüdischer Eltern in Breslau (Schlesien) das Licht der Welt. Nachdem sie den Doktor der Philosophie erworben hatte, war sie für einige Jahre Mitarbeiterin des berühmten Philosophen Edmund Husserl an der Universität Freiburg im Breisgau. Nach der Lektüre christlicher Schriften, vor allem einer Lebensbeschreibung der hl Theresia von Ávila, stand für die junge Frau der Entschluss fest: Sie wurde katholisch und ließ sich, inzwischen 31 Jahre alt, taufen. In den folgenden Jahren arbeitete sie als Dozentin und Lehrerin. Trotz der Schuldgefühle gegenüber ihrer alten Mutter trat Edith Stein 1933 in das Kloster der Karmelitinnen in Köln ein und erhielt den Ordensnamen Teresa Benedicta. Nach dem Tode der Mutter, 1936, folgte Ediths jüngere Schwester Rosa ihrem Beispiel. Als die Juden in Deutschland der Ächtung verfielen, emigrierten die beiden Schwestern in das niederländische Kloster Echt, um die Mitschwestern in Köln nicht zu gefährden. Doch auch die Niederlande sollten nicht mehr lange vom nationalsozialistischen Rassenwahn verschont bleiben. Als das „Hirtenwort“ des Bischofs von Utrecht, das die NS-Rassenpolitik öffentlich verurteilte, am 26. Juli 1942 von allen Kanzeln der Diözese verlesen wurde, ließen die Nationalsozialisten als Antwort darauf „alle katholischen Nichtarier Hollands“ verhaften. Edith Stein arbeitete gerade an einem Buch über Johannes vom Kreuz, den Reformator des Karmeliterordens, als sie und ihre Schwester am 2. August 1942 von der Gestapo abgeholt wurden. Fünf Tage später wurden die beiden Ordensfrauen - ihrer jüdischen Abstammung wegen - ins Konzentrationslager Auschwitz deportiert. Zwei Tage später, am 9. August 1942, starben sie mit einer Gruppe anderer jüdischer Christen in der Gaskammer.

StadtBreslau Köln
Besonderheiten20. Jahrhundert Gewaltopfer

09.08.

Franz

Franz Jägerstätter, Bauer und Mesner in St.Radegund in Oberösterreich, war ein gläubiger Katholik. Weil er sich weigerte, für eine ungerechte Sache in den Krieg zu ziehen, wurde er wegen "Zersetzung der Wehrkraft" zum Tode verurteilt und am 9.August 1943 durch das Fallbeil hingerichtet.

Besonderheiten20. Jahrhundert Gewaltopfer

09.08.

Hademar (Hathumar, Hadmar)

Hademar (Hathumar, Hadmar) war der erste Bischof von Paderborn einheimischer Abkunft. Er stammte aus altsächsischem Adel und war als Kind von Karl dem Großen nach der Eroberung der Eresburg und der Zerstörung des Irminsuls mit elf anderen Söhnen von sächsischen Häuptlingen als Geisel genommen und dem Bischof von Würzburg zur Erziehung übergeben worden. Dieser machte aus ihm einen Christen. 806 wurde Hademar zum Bischof ernannt und ins Sachsenland - Westfalen war Teil des (nieder)sächsischen Stammesgebietes - gesandt. + 815

StandBischof
StadtPaderborn

09.08.

Maria-Anna (Marianne)

Maria-Anna (Marianne) Cope aus Heppenheim in Hessen wollte ihr Leben den Leprakranken opfern und ging nach Molokai, auf die Insel der Aussätzigen. Sie starb dort im hohen Alter von 80 Jahren. + 9.8.1918.

09.08.

Roman (Romana, Romina)

Roman, Märtyrer zu Rom, soll als Soldat den hl Laurentius im Kerker bewacht haben. Der Märtyrer soll ihn so sehr von der Richtigkeit der christlichen Lehre überzeugt haben, dass auch er als Märtyrer für Christus (258) starb.

StadtRom
BesonderheitenMärtyrer