Partnerportale:
« »

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Datum: 13.10.

13.10.

Belisinda (Belinda)

Belisinda (Belinda) war eine fromme fränkische Christin im Gefolge Karls des Großen. Sie lebte um 800.

13.10.

Edward (Eduard)

Edward (Eduard) der Bekenner, König von England, förderte kirchliche und klösterliche Einrichtungen, ließ die Westminster Abbey erbauen und war ein frommer Mann, der es mit allen gut meinte. Aber den Parteikämpfen zwischen Normannen und Angelsachsen war er nicht gewachsen. Er starb am 5.Januar1066. Seine Reliquien wurden am 13.Oktober 1163 durch Thomas Becket (siehe 29.12.) in die Westminster Abbey übertragen.

13.10.

Gerald (Gerold, Giraud, Géraud),

Gerold (Giraud,Géraud), Graf von Aurillac, blieb zeitlebens unverheiratet. Er lebte nur für seine Untertanen, denen er ein gerechter und fürsorglicher Landesvater sein wollte. Mit eigenen Mitteln finanzierte der gütige Graf verschiedene karitative Einrichtungen. + 13.10.909.

StandAdel
BesonderheitenSozialengagement

13.10.

Koloman (Colman, Kálmán)

Koloman (Colman) war ein frommer Mann aus Irland, der von einer Pilgerfahrt ins Heilige Land, es soll im Jahr 1012 gewesen sein, nach Hause reisen wollte. Wegen seiner fremdartigen Kleidung wurde er in Stockerau nahe Wien verdächtigt, ein böhmischer oder ungarischer Spion zu sein. Trotz aller Beteuerungen, er sei ein frommer Pilger aus Irland, wurde er von einer aufgebrachten Menschenmenge an einem Baum erhängt. Da sich Pilger nach der Vorstellung jener Zeit in einer Art geheiligtem Zustand befanden, wurde der auf einer Pilgerfahrt Ermordete vom Volk bald als Märtyrer verehrt. Seine Gebeine wurden am 13.Oktober 1014, als man den Irrtum längst erkannt und bereut hatte, in das Stift Melk übertragen. Eine liebenswerte Legende erzählt, der fromme Mann habe, als er noch in seiner irischen Heimat als Einsiedlermönch lebte, drei Haustiere besessen: einen Hahn, der ihn am Morgen wecken musste, eine Maus, die an seinem Ohr knabberte, wenn er beim Wachen und Beten eingeschlafen war, und eine Fliege, die sich, wenn er von seinen frommen Lesungen weggeholt wurde, auf die Zeile setzte, an der er stehen geblieben war, und hier solange sitzen blieb, bis er weiterlesen konnte. Koloman ist Patron der Stadt Melk, bis 1663 von Niederösterreich (dann wurde er von Leopold abgelöst), der zum Tod durch den Strang Verurteilten, der Reisenden, des Viehs sowie Schutzheiliger gegen Unwetter und Feuergefahr

BesonderheitenGewaltopfer

13.10.

Lubentius

Lubentius lebte im 4. Jhdt und soll ein Schüler des hl Martin von Tours gewesen sein. Er kam nach Trier und wurde hier als Priester in Kobern an der Mosel eingesetzt.

StadtTrier

13.10.

Reinwald (Reginbald)

Reinwald (Reginbald, Reinbald) war zuerst Benediktinermönch. 1022 betraute ihn Kaiser Konrad II. persönlich mit der Leitung des Reichsklosters Lorsch (Hessen), 1032 ernannte er ihn zum Bischof von Speyer. Unter Bischof Reinwald erlebte der Kaiserdom zu Speyer, das größte Baudenkmal romanischer Architektur in Deutschland, seine erste Bauphase. Doch dessen Fertigstellung erlebte der Erbauer nicht mehr. Er starb am 13. Oktober 1039 und wurde im noch unvollendeten Dom beigesetzt

StandBischof
StadtSpeyer
BesonderheitenSozialengagement

13.10.

Simbert (Sintpert)

Simbert (Sintpert) wurde um 778 zum Bischof von Augsburg erhoben. Während seiner Amtszeit entstand der Augsburger Dom. + 13.10.807.

StandBischof
StadtAusgsburg