Partnerportale:
« »

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Datum: 21.09.

21.09.

Debora (Deborah)

Debora(h), Prophetin und Richterin der Israeliten im Alten Testament, wurde wegen ihrer weisen Urteile bewundert. Sie bewahrte durch ihre klugen Ratschläge das Land vor einer Eroberung durch die Kanaaniter.

BesonderheitenBiblische Gestalt

21.09.

Gerulf (Gerolf)

Gerulf, ein frommer Knabe, Sohn des Bürgermeisters von Merendre nahe Gent in Flandern, wurde auf dem Heimweg von der Firmung beraubt und ermordet. + um 750

StandKind
BesonderheitenGewaltopfer

21.09.

Iphigenia (Iphigenie)

Iphigenia, Prinzessin von Äthiopien, soll vom Apostel Matthäus getauft worden sein und ihm bei der Verkündigung des Evangeliums wertvolle Unterstützung geleistet haben, + um das Jahr100.

21.09.

Jonas

Jonas, Prophet im Alten Testament, soll von Gott beauftragt worden sein, im sündigen Ninive, der Hauptstadt von Assyrien, Buße zu predigen; hatte aber davor Angst. Das Schiff, auf dem er fliehen wollte, geriet - so erzählt es die Legende - in Seenot. Die Seeleute, die vermuteten, dass der Fremde für das Unwetter verantwortlich sei, warfen ihn ins Meer. Nun soll den Propheten ein Walfisch verschluckt, aber nach 3 Tagen wieder ausgespien haben. Daraufhin ging Jonas gehorsam und reuevoll nach Ninive und prophezeite der Stadt die Vernichtung, wenn ihre Bewohner sich nicht ändern sollten. Die Menschen waren von seinen Predigten so erschüttert, dass sie in Sack und Asche Buße taten, vom König angefangen bis zum ärmsten Taglöhner. Selbst Rinder und Schafe mussten fasten. Jonas aber war empört, dass Gott den Sündern so schnell vergeben hatte. Doch der Herr legte ihm dar, dass er allen reuigen Sündern, die Buße taten und gute Vorsätze fassten, Verzeihung gewähre.

BesonderheitenBiblische Gestalt

21.09.

Matthäus

Matthäus, Apostel und Evangelist, hieß ursprünglich Levi und arbeitete als Zöllner in Kapharnaum am See Genesareth. Eines Tages sah Jesus den Zöllner bei seiner Arbeit und sprach zu ihm: "Folge mir nach!" Sofort verließ der Angesprochene das Zollhaus und folgte dem Messias, der ihn bald in den Kreis der Apostel aufnahm. Von da an trug der ehemalige Zöllner den Namen Matthäus, d.i. "Geschenk Gottes". Weitere Nachrichten über das Leben des Apostels sind spärlich. Einige Jahre nach Christi Tod und Aufer-stehung, um das Jahr 42, soll Matthäus seine Heimat verlassen und als Verkünder des Evangeliums in den Vorderen Orient und nach Äthiopien gegangen sein, wo er zuletzt durch Steinigung den Märtyrertod erlitt. Schon in ältesten Quellen wird Matthäus als Verfasser des ersten Evangeliums bezeichnet. Er hat dieses noch bevor er Palästina ver-ließ, niedergeschrieben. Matthäus wollte in seinem Evangelium hauptsächlich die Worte und Taten Jesu wiedergeben und damit das jüdische Volk ansprechen. Später, etwa um das Jahr 80, hat vermutlich ein Geistlicher die Berichte des Augen- und Ohrenzeugen Jesu ins Griechische übertragen, damit es auch von Nichtjuden verstanden werden konnte. Historisches: Der Beruf des Zöllners galt bei den Juden als unehrlich und Zöllner wurde mit Sünder gleich-gesetzt. Jesus aber sorgte sich gerade immer wieder um Sünder, was ihm ständig von den von großer Selbstgerechtigkeit erfüllten Pharisäern, vorgeworfen wurde. - Niemand aber wurde von Christus so oft in die Schranken gewiesen wie die heuchlerischen, nur nach außen hin frommen Pharisäer, die ihr Gutsein so gerne öffentlich herzeigten und die Gebote und Vorschriften genauestens dem Buchstaben nach erfüllten, deren inneren Sinn, die Nächstenliebe, aber nicht zu erkennen bereit waren. Bauernregeln. Matthäuswetter hell und klar, bringt guten Wein im nächsten Jahr." "Wie es Matthäus treibt, so es vier Wochen bleibt." "Tritt Matthäus stürmisch ein, wird bis Ostern Winter sein." "Matthäus macht Tag und Nacht gleich." "Matthäus packt die Bienen ein." "Tritt Sankt Matthäus ein, muß die Saat beendet sein." "Matties macht die Birnen süß."

BesonderheitenBiblische Gestalt

21.09.

Maura (Moira, Maureen)

Maura (Moira, Maureen), Jungfrau zu Troyes, führte ein Leben des Gebetes und war durch Wunder und Visionen ausgezeichnet. + um 850.

BesonderheitenMystikerin