Partnerportale:
« »

Der Heiligenkalender

Dieser Kalender bietet allen die Möglichkeit, etwas über ihren Namen und die dazugehörigen Heiligen oder Seligen zu erfahren. Hier finden sich Geschichten zu mehr als 1.800 Glaubensvorbildern. Es kann auch umgekehrt nach einem Datum gesucht werden, um die Namenspatrone eines bestimmten Tages zu erfahren. Autor der in der Datenbank vorliegenden Texte ist Mag. Josef Christian Kametler

Datum ausschliessen
Datum: 05.01.

05.01.

Edward

Edward der Bekenner, König von England, + 5.1. 1066, siehe 13.10.!

05.01.

Emilia

Emilia (Aemiliana), Jungfrau zu Rom, war eine nahe Verwandte von Papst Gregor dem Großen. Sie lebte (in der zweiten Hälfte des 6. Jhdts) zurückgezogen und bescheiden ein stilles, Gott und den Nächsten wohlgefälliges Leben. Immer wieder half sie armen Mönchen, die oft nicht wussten, wovon sie am nächsten Tag leben sollten. Historischer Exkurs (In der Zeit des frühen Christentums waren die Klöster arm, das Armutsgelübde wurde sehr ernst genommen. Erst im Laufe des Mittelalters kamen die Klöster zu Besitz, einerseits durch (eigene) Rodungen unbesiedelter Gebiete, andererseits durch Schenkungen von Reichen, die sich damit den Himmel erkaufen wollten.)

StadtRom
BesonderheitenSozialengagement

05.01.

Gerlach

Gerlach war ein niederländischer Ritter, der nur am Kriegsdienst Freude fand und ein ausgelassenes Leben führte. Doch dann erschütterte ihn der plötzlichen Tod seiner Gattin so sehr, dass er sein bisheriges Leben aufgab, nach Rom und Jerusalem pilgerte, jahrelang als Buße Kranke pflegte und zuletzt 14 Jahre lang zu Houthem nahe Maastricht (NL) in einer hohlen Eiche ein asketisches Leben führte. + 5.1.1172 (1177?).

StandSoldat
StadtMaastricht

05.01.

Johann Nepomuk

Johann Nepomuk Neumann, ein junger Priester aus dem Böhmerwald, wanderte 1836, weil es in Alt-Österreich einen großen Priesterüberschuss gab, nach Amerika aus, wo er zunächst unter deutschen Einwanderern als Seelsorger wirkte. Als Anerkennung für seine hervorragende Arbeit als Seelenhirte und wegen seines starken Charismas wurde er schon mit 40 Jahren zum Bischof von Philadelphia (Pennsylvania) gewählt. Er war, besonders unter den vielen Einwanderern, hilfreich bis an die Grenzen seines Leistungsvermögens tätig. Nachdem der junge Oberhirte über 100 Kirchen sowie 80 Schulen gegründet und die große Diözese mehrmals durchreist und überall nach dem Rechten gesehen hatte, brach er nach acht Jahren Amtszeit vor Erschöpfung auf der Straße tot zusammen. + 5.1.1860.

StandBischof
StadtPhiladelphia

05.01.

Roger

Roger (Ruggiero) von Todi war ein von großer Nächstenliebe geprägter Gefährte des hl Franz von Assisi, der ihn als Prediger nach Spanien entsandte. Nach seiner Rückkehr wurde Roger zum geistlichen Leiter des Klarissenklosters in Rieti bestellt. + 5.1.1237.